Das Gemeindeamt soll einmal pro Woche abends geöffnet sein!

oevp_rohrbach_informiert_logo

Die ÖVP Rohrbach brachte in der Gemeinderatssitzung vom 17.3.2016 einen Tagesordnungspunkt zur Anpassung der Amtsstunden im Gemeindeamt ein. „Mit der Einführung von Amtsstunden in den Abendstunden soll auf die Bedürfnisse der Bevölkerung eingegangen werden. Die Marktgemeinde Rohrbach zeigt somit auch, dass sie sich serviceorientiert um die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger kümmert,“ erklärt VBgm. Martin Mihalits.

Das Gemeindeamt Rohrbach ist im Moment nur vormittags (8:00 bis 12:00 Uhr) für den Parteienverkehr geöffnet. Für viele Amtswege muss die – großteils außerhalb der Bezirksgrenzen tätige – Bevölkerungen auch einzelne Urlaubstage nehmen. „Mit der Einführung von Amtsstunden in den Abendstunden einmal pro Woche wäre dieses Problem gelöst. Die genaue Lage der Amtsstunden soll natürlich mit Einbindung des Verwaltungspersonals erfolgen. Weiters schlagen wir einen Probebetrieb von 3 Monaten vor, nach dem die genauen Zeiten evaluiert werden sollen,“ so GR Carina Havlicek, die den Antrag im Gemeinderat vorstellte.

Alle im Gemeinderat vertretenen Fraktionen haben diesen ÖVP-Antrag für gut befunden und stehen der Anpassung der Amtsstunden positiv gegenüber. Bgm. Reismüller brachte allerdings einen Gegenantrag ein, der die Anpassung der Amtsstunden an den Ausschuss für „Planung, Bau, Verkehr und Infrastruktur“ delegierte. Mit den Stimmen der SPÖ-Fraktion wurde unser Anliegen damit abgelehnt und vertagt.

„Wir freuen uns, dass unser Antrag zur Einführung von Abend-Amtsstunden bei allen vertretenen Parteien Anklang gefunden hat und hoffen auf zügige Umsetzung dieser Maßnahme,“ gibt sich VBgm. Martin Mihalits zuversichtlich.

Bericht zum Feuerwehrhaus-Neubau:

In der Gemeinderatssitzung berichtete Bgm. Reismüller ebenfalls über den aktuellen Stand zum Neubau des Feuerwehrhauses. Leider wurden in der Bauverhandlung zahlreiche Beschwerden von einer Anrainerpartei eingebracht, die den Baustart verzögern könnten. „Die Baubehörde 1. Instanz (der Bürgermeister) hat diese vorgebrachten Beschwerden mittlerweile als unbegründet beurteilt. Wir hoffen, dass die einbringende Partei diesen Bescheid akzeptiert und einem Baustart keine weiteren Steine in den Weg gelegt werden. Damit die vielen ehrenamtlichen Feuerwehrfrauen und –männer der Rohrbacher Feuerwehr bald ihr neues Heim beziehen können,“ so VBgm. Mihalits abschließend.

Zurück